Information zur Errichtung einer Sportplatzbewässerungs- / Beregnungsanlage

In den letzten Jahren war ein deutlich erhöhter Aufwand für die Pflege und Erhaltung des Sportplatzrasens, durch den Verein, zu verzeichnen.(z. B. erhöhte Klimaanforderungen; lange Trockenphasen). Der erhöhte Aufwand stellte sich, z. B. neben Düngen und Mähen als verstärkter „Man-Power“–Einsatz bei der Bewässerung der Rasenfläche dar. Die Handhabung der C-Schläuche, der Flächenregner und nicht zuletzt der enorme zeitliche Aufwand sind über die normale Vereinsarbeit nicht zu bewältigen. Der Verein konnte ein Mitglied (rüstiger Rentner) gewinnen, welcher sich um die Belange der Rasenfläche kümmert. Doch auch dieser Sportfreund kam bzw. kommt an seine Grenzen, da das Verziehen der C-Schläuche (Einzellänge 20 m) einen großen Kraftaufwand erfordert. In den Monaten Juni bis September sind wöchentliche Einsatzzeiten von 50 Stunden keine Seltenheit.

Der SV Germania Güsen trug sich schon länger mit dem Gedanken eine Sportplatz-Bewässerungs-/Beregnungsanlage (erdverlegt) als elektronisch gesteuerte Anlage zu etablieren, aber aus finanziellen Gründen waren wir noch nicht in der Lage dieses Vorhaben in Angriff zu nehmen. Das ins Leben gerufene Förderprogramm „Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der regionalen ländlichen Entwicklung in der EU-Förderperiode 2014 bis 2020 im Gebiet des Landes Sachsen-Anhalt“ (Erler-Förderprogramm des Landes Sachsen-Anhalt) war wie auf unsere Belange zugeschnitten.

So sahen wir als Verein die Chance unseren Traum, unter der Maßgabe der Bewilligung von Fördermitteln verwirklichen zu können. Aus dem Wunsch wurde ein Förderantrag formuliert und an das Amt für Landwirtschaft, Flurneuordnung und Forsten Altmark gestellt. Unsererseits wurden Aktivitäten zur Co-Finanzierung durchgeführt (z. B. Spenden; Haushaltsmittel), um einen eigenen, finanziellen Beitrag zu leisten. Unabhängig davon werden zusätzlich durch den Verein, für unterstützende Hilfsarbeiten in der Ausführung der Bauleistungen, Eigenleistungen erbracht.

Der Verein war überglücklich als uns im März 2018 ein positiver Zuwendungsbescheid erreichte. So wurde die Ausschreibung der notwendigen Arbeiten vorgenommen und im Juni‘ 2018 werden die Arbeiten durch das Unternehmen PBA GmbH aus Braunschweig ausgeführt.

Die Gesamtkosten des Vorhabens belaufen sich auf ca. 15.500,00 €.

logo_weltoffen

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.