Autor: Robert

Flutlicht

Neues Flutlicht für die Fußballer

Für Rainer Linnecke ist der Bau der Trainingsbeleuchtungsanlage eine Herzensangelegenheit geworden
Für Rainer Linnecke ist der Bau der Trainingsbeleuchtungsanlage eine Herzensangelegenheit geworden

Gerade noch rechtzeitig zu Beginn der etwas unschönen Jahreszeit des Fußballs konnte nach einer über 3-jährigen Spendensammelaktion und einer zusätzlichen Förderung des Landes Sachsen-Anhalt endlich mit den ersten baulichen Maßnahmen für ein Flutlicht, am vergangen Mittwoch auf dem Güsener Sportplatz, begonnen werden. Im Laufe der Realisierung des Projektes bekam das Flutlicht die fachlich korrekte Bezeichnung „Trainingsbeleuchtungsanlage“, welche als Synonym für die zahlreichen Schwierigkeiten während der Zeit steht.

Federführend für das gesamte Projekt ist der stellv. Vorstandsvorsitzende Rainer Linnecke, der besonders in der Planungsphase sehr viel Zeit für Förderungen, Genehmigung etc. investierte.
Trotz einer abgelehnten finanziellen Förderung der Einheitsgemeinde Elbe-Parey sowie alternativ hohen Mietkosten auf dem aktuell nicht im Spielbetrieb befindlichen Trainingsplatz in Parey, ließ sich der Verein und besonders die Abteilung Fußball um Ralf Bonitz nicht von ihrem Ziel abbringen. So wurde über Jahre und unter der Mithilfe und der Spendenbereitschaft vieler Einzelner die benötigte Summe für den Bau eines Flutlichts selber gestemmt. Die von Gundi Linnecke nach Güsen geholten Radio-SAW-Herbstspiele und eine Spende der Volksbank Güsen brachten den Verein zudem schneller an sein Ziel.

Man kann die Situation im Güsener Fußball schon lange als normal bezeichnen, geht es darum, für Trainer und Funktionäre ihren Trainingsplan ab Oktober für den Hallenbetrieb umzustellen. So ist es nicht verwunderlich, dass die Güsener Fußballer über 6 Monate in der Saison in der Halle trainieren. Dies ist zwar positiv mit vielen Erfolgen in den Winterturnieren zu vernehmen, aber die eigentliche Fußballwelt spielt sich nun einmal auf dem Rasen ab.

Da auch in diesem Jahr der Fußball Männerbereich schon wieder auf die Sporthalle in Güsen ausweichen muss, kann, wenn die Aufstellung der Trainingsbeleuchtungsanlage nach Plan verläuft, Anfang November bis spätestens Mitte November der Trainingsbetrieb vor allem für den Männerbereich wieder draußen aufgenommen werden.